Liebe LOGE Freundinnen, Unterstützer und Well-Wishers

Wir hoffen, dass es Euch allen so prima wie möglich geht. Und dass Ihr vielleicht Dinge tut, für die es in der Pre-Corona-Hektik keine Zeit gab: Muskeln bewegen, von deren Existenz ihr nichts wusstet. Fancy oder crazy Rezepte kochen. Briefe an ferne Verwandte verfassen. Oder einfach mal wieder Leben improvisieren.

Viele trifft der Lock-Down hart. Falls ihr auch dazu gehört: Zählt auf unser Mitgefühl und unsere Solidarität! Gern laden wir euch in die Loge ein, wenn ihr euch einen Spoken Word-Abend gerade nicht leisten könnt. Selbstverständlich legen wir noch eine Tasse unserer himmlischen Holunderhonig-Mischung aus dem magischen, aber zur Zeit ziemlich einsamen Obergoms oder ein Achteli vom feinen Roten drauf.

Auch die Loge wurde vom Virus ausgebremst, unsere Bühne steht seit dem 3. März still. Dabei hatten wir spannende Dinge ausgeheckt, viele Pläne und eine virale Freude an dem, was werden würde. Leider flog dann nicht der grosse Poetry Slam Erfinder Marc Smith über den Teich, no sorry, auch nicht der 3-times Slam-Weltmeister Bud Wakefield, no sorry. Auch Lisa Christ kam nicht. Nora Gomringer nicht. Gisela Widmer nicht. So viele andere nicht. So sorry.

Die Lust und Vorfreude auf unsere nächsten Lesungen und vor allem auf euch wird langsam epidemisch. Selbst den Lesebühnen-Abschluss vom 2. Juni mussten wir canceln.
Dafür ist es uns gelungen, schon einige Lesungen auf den Herbst (2020 😉 zu verschieben. Den Slam mit Mr. Smith aus Chicago fädeln wir noch mal von Grund auf neu ein – nur eine Frage der Zeit!

Wir starten auf jeden Fall am 8. September furios mit Arno Camenischs neustem literarischen Streich und laden unsere Supporter*innen am 16. September ins Kleintheater ein, wenn die dritte Ausgabe des neuen Formats SO WHAT! lockt.

Herzliche Grüsse
André, Tamara & Jürg

Arno zum elften bei Engeler.

Di, 8. Sept. 2020 im Neubad:
Arno Camenisch liest aus seinem neusten Roman „Goldene Jahre“

«Seine Lesungen sind Kult.» – Hessischer Rundfunk

Der Bündner Autor und Performer Arno Camenisch liest aus seinem neuesten Roman GOLDENE JAHRE – ein frisches und witziges Buch über eine Welt im Wandel. Und mit der gleichen Originalität, mit der Camenisch seine Wort- und Bildsprache kreiert, trägt er auch seine Texte vor – in seinem unvergleichlichen, melancholisch-humorvollen Bündner Sing-Sang.

Musikalische Begleitung: Roman Nowka

Co-Veranstaltung mit Neubad

So what!

Mi, 16. September 2020, 20 Uhr, Kleintheater Luzern
:

«SO WHAT!» bringt eine Mischung aus Spoken Word-Beiträgen und Talk-Show auf die Bühne.

Dieses Mal zum Thema: Schönheit & Entgrenzung

Auflösung der Grenzen – über das flüchtige, seltsame Wesen von Schönheit.

Wo igeln wir ein? Wo riegeln wir ab? Wo Thuja, wo Halleluja?

Sie hören und sehen es im sozialen Netzwerk Theater: pointiert, emotional und ohne Tabu.

Mit Marguerite Meyer (Slam-Poetin, Journalistin, Bloggerin), Gabriel Vetter (Comedian, Kolumnist), Martina Hügi (Slam-Poetin, Comedienne).Tickets.

Sich aussetzen. Und aber sich einsetzen. Auch das.

Di, 22. September 2020, 20 Uhr, Loge:
Andreas Neeser, Lisa Elsässer und Gisela Widmer.
 Ein höchst diverser Abend mit verschiedensten Stimmen und Formen.
 Tickets.

Budäässä / he?

Di, 29. September 2020, 20 Uhr, Loge:
Stefanie Grob.
 Solo Spoken Word-Show.
 Tickets.

Das internationale Spoken Word Festival

21.-24. Oktober 2020
:
woerdz Festival

Die Schweiz ist eine Kuhgell

Di, 3. November 2020, 20 Uhr, Loge:
HÄSCHTÄÄG ZUNDEROBSI. Judith Stadlins neues Mundart Bühnenprogramm.
 Tickets.

Der Innerschweizer Schriftstellerinnen- und Schriftsteller-Verein ISSV präsentiert

Di, 10. November 2020, 20 Uhr, Loge:
Spoken Word & Gespräch mit Severin Perrig & Pablo Haller. Moderation Daniel Annen, Präsident ISSV.
 Tickets.

Benefiz für den Verlag Der gesunde Menschenversand

Sa, 14. November 2020, Hotel Beau Séjour:
Der Verein zur Unterstützung des Verlags Der gesunde Menschenversand in Zusammenarbeit mit der Literaturbühne Loge.

Line-up: Pedro Lenz (17h): Jens Nielsen (17:30h), Stefanie Grob (18h), Renato Kaiser (20h), Fitzgerald & Rimini (20:30h), Rolf Hermann (21h), Moderation Matto Kämpf.

die welt und du ihr sollt zu mir gehören kein laut soll dies gehör zerstören

Do, 19. November 2020, 19 Uhr, Haus der Kunst, Uri:
Lyrik!
 Die neue Lyrikreihe von lit.z und Loge in Zusammenarbeit mit Kulturhof Musegg
. Mit Pius Strassmann, Ingrid Fichtner, Rolf Hermann. Musik Vera Kappeler, Moderation André Schürmann. Tickets.

literarische Mundart

Di, 24. November 2020, 20 Uhr:
Guy Krneta: Die Perücke. Musik: Michael Pfeuti (Bassetto) Tickets.

So what!

Di, 1. Dezember 2020, 20 Uhr, Kleintheater Luzern
:

Literarische Talkshow zum Thema Sinn- und Glückssuche

SO WHAT! – Die neue rotzfreche Themen-Show von Loge und Kleintheater, bei der sich alles um das gesprochene Wort dreht, bis einem trömmlig ist. Mit Marguerite Meyer (Slam-Poetin, Journalistin, Bloggerin), Peter Schneider (Kolumnist, Autor, Psychoanalytiker), Lara Stoll (Slam-Poetin, Kabarettistin, Filmmacherin, Musikerin).

Jeder sein eigener Glücksritter?

Sieht die Welle, die Influenzerinnen und Selbstoptimierer surfen, Land? Oder ist es ein lahmer Ritt auf der Kokosnuss?

Wollen wir echt Gummipuppen lieben, uns selber heiraten?

Wo fängt Glück an, wo hört Sinn auf.

MeyerSchneiderStoll sagen und wagen einiges Eigenes.

Tickets.

Bilder lesen

Do, 3. Dezember 2020, 18 Uhr, Hans Erni Museum (Verkehrshaus)
:
Die Luzerner Lesebühne

Poetry Slam

Do 17. Dezember 2020, 19.30 Uhr, Hotel Beau Séjour:
Loge goes Beau Séjour.

Di, 19. Januar 2021, 20 Uhr, Loge:
„Voix“: Silke Strahl, Lea Legros Pontal, Marina Skalova

Sounds & Words mit dem Trio Klexs, das eigentlich ein Duo ist.

die grösste preisgekrönte Schweinerei

Do, 28. Januar 2021, 20 Uhr, Loge:
Lyrik!
 Die neue Lyrikreihe von lit.z und Loge in Zusammenarbeit mit Kulturhof Musegg
. Mit Urs Allemann & Nora Gomringer.

Di, 2. Februar 2021, 20 Uhr, Loge:
Ralf Schlatter

Untermalt von den verspielten und bewegten Live-Video-Collagen von Manuel Lindt entsteht aus der Erzählung «Muttertag (Limbus Verlag Innsbruck) ein einzigartiges Wort-Ton-Film-Kunstwerk

Eine Mutter bittet ihren Sohn, ihr beim Sterben zu helfen. Wenn die Sonne untergeht, am Ende des längsten Tages im Jahr.
Der Sohn macht sich auf den Weg zu ihr, bei Sonnenaufgang, zu Fuss. Und versucht unterwegs, seine Mutter endlich zu begreifen, am letzten Tag ihres Lebens.

Beat Vogt & Roland Bucher

Di, 2. März 2021, 20 Uhr
:
Tickets.

«Max am Rand»

Di, 16. März 2021, 20 Uhr
:
Einpersonenstück von Jens Nielsen mit Peter Hottinger als Max, unter der Regie von Martha Zürcher Tickets.

auch mir fällt es schwer mich zu erinnern rückwärts stets tiefer sinkend mir vorzustellen wie blank und leer von Zeichen ich wieder werden könnte

30. April 2021 Kulturhof Musegg:
Lyrik!
 Die neue Lyrikreihe von lit.z und Loge in Zusammenarbeit mit Kulturhof Musegg.

Mit Franz Dodel & René Gisler. Moderation Pius Strassmann. Tickets.

Unsere Events Direkt in deiner Mailbox

Füge deine Email ein und klicke «Eintragen», um aktuell zu bleiben.