Liebe LOGE Freundinnen, Unterstützer und Well-Wishers

Die ersten 5 Lesungen in der Zwischen-Nachzeit haben gut getan und Spass gemacht.

Jetzt machen wir Sommerpause, bespielen aber das Schaufenster trotzdem mit Worten weiter.

Und am 7. September steht Pedro Lenz auf den 5QM. Hoffentlich dürfen wir bis dann wieder mehr als 20 Personen reinlassen.

Danach gehts im Wochentakt weiter. Ihr findet alle Info auf der Homepage. Und bald gibts auch wieder ein Papierprogramm.

Ihr solltet aber auf jeden Fall weiterhin reserviereninfo@logeluzern.ch oder Message an 079 606 95 44.

Nun wünschen wir euch Sonne/Liebe/Freude. Und selbstverständlich ganz viel Gesundheit.

Loge-Verweser A., 11. Juni 2021

usem Langedau

7. September 2021, 20 Uhr Loge:

Pedro Lenz

Beschränkte Platzzahl: Bitte direkt über info@logeluzern.ch oder per sms 079 606 95 44 reservieren. Danke.

14. September 2021, 20 Uhr Loge:

Judith Keller

Bühnenversion ihres Meta-Romans «Oder?», eine performative Textcollage, mit einem Schauspieler und Audio-Einspielern ab Laptop.

Beschränkte Platzzahl: Bitte direkt über info@logeluzern.ch oder per sms 079 606 95 44 reservieren. Danke.

Jetzt in der Welt!

21. September 2021, 20 Uhr Loge:

Jürg Halter liest aus „Gemeinsame Sprache“

Beschränkte Platzzahl: Bitte direkt über info@logeluzern.ch oder per sms 079 606 95 44 reservieren. Danke.

Gebirgspoet

28. September 2021, 20 Uhr Loge:

Rolf Hermann

Gedichte aus seinem neuen Buch und Spoken-Word-Texte.

Beschränkte Platzzahl: Bitte direkt über info@logeluzern.ch oder per sms 079 606 95 44 reservieren. Danke.

auch mir fällt es schwer mich zu erinnern rückwärts stets tiefer sinkend mir vorzustellen wie blank und leer von Zeichen ich wieder werden könnte

1. Oktober 2021 Kulturhof Musegg:
Lyrik!
 Die neue Lyrikreihe von lit.z und Loge in Zusammenarbeit mit Kulturhof Musegg.

Mit Franz Dodel & René Gisler. Moderation Pius Strassmann. Tickets.

was möglich ist

26. Oktober 2021 Loge:

Werner Rohrer liest. Moderation & Werkstatt-Gespräch. 

Beschränkte Platzzahl: Bitte direkt über info@logeluzern.ch oder per sms 079 606 95 44 reservieren. Danke.

die grösste preisgekrönte Schweinerei

Di, 2. November 2021, 20 Uhr, Loge:
Lyrik!
 Die neue Lyrikreihe von lit.z und Loge in Zusammenarbeit mit Kulturhof Musegg
. Mit Urs Allemann & Nora Gomringer.

Beschränkte Platzzahl: Bitte direkt über info@logeluzern.ch oder per sms 079 606 95 44 reservieren. Danke.

Live-Hörspiel mit Zwischentönen

Di, 9. November 2021, 20 Uhr:

«noise stories»
Was hat eine Polizeikontrolle mit Hitler zu tun? Wie schnell platzt ein Äderchen im Auge? Und überhaupt: warum gleich zwei Idioten an einem Tag?
Beat Vogt liest stories, Roland Bucher macht noise. Aber nicht irgendwelchen. Buchers noise table verwandelt Vogts Sprache unmittelbar zu kunstvollen Klängen.

Beschränkte Platzzahl: Bitte direkt über info@logeluzern.ch oder per sms 079 606 95 44 reservieren. Danke.

100 years / more than ever

Di, 16. November 2021, 20 Uhr, Loge:

Jens Nielsen: «Das Hirn. spoken» (von F. Dürrenmatt)

In seiner naturphilosophischen Seinsgeschichte setzt Dürrenmatt anstelle des Urknalls ein Hirn, welches das Universum und die gesamte Evolution der Natur und der Menschheit  d e n k t.  Jens Nielsen bringt diese literarische Besonderheit aus Dürrenmatts Spätwerk unterhaltsam und verstörend auf die Bühne.

Jubiläumsprogramm zum 100. Geburtstag von F. Dürrenmatt.

Beschränkte Platzzahl: Bitte direkt über info@logeluzern.ch oder per sms 079 606 95 44 reservieren. Danke.

Lautpoesie

Di, 30. November 2021, 20 Uhr, Loge:
Panamahut der Steine: von und mit Mitch Heinrich

Klang, Ton und Phon – der Einbezug des Schalls in die Wirkung des Geschriebenen ist seit archaischer Urzeit (und nicht erst seit Kurt Schwitters «Ursonate») ein grundlegender Werkstoff von Poetik und Poesie. Der Lyrhythmiker Mitch Heinrich bezog den Sound schon früh als Mittelpunkt eines erweiterten, nicht linearen Verständnisses in seine Dichtung ein. Sein Schreiben umfasst dabei den ganzen Bogen von der Miniatur aus dem Grundbaukasten der Poesie bis zur komplex orchestrierten theatralen Situation.
Heinrichs performatives und improvisierendes Schaffen mit PartnerInnen aus Musik und Tanz ist nicht druckbar. Sein deshalb erst zweites Buch enthält Anagramme und einige «golden Oldies» der Lautgedichte. Als Anagrammatiker seziert Mitch Heinrich die Sprache des Alltags, sammelt Floskeln, Sottisen und Ekstasen und schickt uns auf wortsteinigem Weg durch Pattern und Strukturen, durch Letterntausch und Sinnverschlingungen fern der literarischen Überheblichkeit (der gesunde Menschenversand).

Mitch Heinrich, Lautpoet, Lyrhythmiker und Gesangsperformer, studierte an der Schule für Dichtung in Wien und arbeitete auf mehreren Kontinenten mit bekannten KünstlerInnen aus Literatur und Musik sowie in Theater- und Performanceprojekten und für den Rundfunk.

Beschränkte Platzzahl: Bitte direkt über info@logeluzern.ch oder per sms 079 606 95 44 reservieren. Danke.

Coming up soon …

“Voix”: Silke Strahl, Lea Legros Pontal, Marina Skalova

Sounds & Words mit dem Duo Trio Klexs.

Unsere Events
Direkt in deiner Mailbox

Füge deine Email ein und klicke «Eintragen», um aktuell zu bleiben.